Die Fachgruppe Beleuchtung (FGr Bel) leuchtet Einsatz- und Arbeitsstellen des THW und anderer Bedarfsträger großflächig aus. Im THW-Auslandseinsatz übernimmt sie Aufgaben aus ihrem gesamten Leistungsspektrum.

Aufgaben:

Die Aufgaben der FGr Bel im einzelnen:

- Großräumiges, horizontales-/vertikales Ausleuchten von Einsatzstellen zur Sicherstellung der Rettungs- und Bergungsarbeiten und sonstigen Hilfsmaßnahmen

- Ausleuchten von Arbeits-, Baustellen und Lagerflächen (z.B. für Brückenbau, Instandsetzung, Räumen, Wasserdienst u.a.m.)

- Ausleuchten von Bereitstellungs-, Sammelräumen und Plätzen

- Ausleuchten von Einsatzorten im Rahmen der Amtshilfe (BGS, Feuerwehr, Polizei, Rettungsdienste, Zoll u.a.)

Im Auslandseinsatz können alle vorgenannten Aufgaben übernommen werden.

Einsatztaktik:

Die Fachgruppe Beleuchtung wird aufgrund der vielfältigen Anforderungen an die Beleuchtung in zwei unterschiedlichen Ausstattungstypen aufgestellt. Hieraus ergeben sich:

Typ A: „Lichtmastanhänger (Anh LiMa) mit Hochleistungsscheinwerfern" und

Typ B: „Großbeleuchtungsgerät mit einer Lichtpunkthöhe >15 m"

Die Fachgruppe Beleuchtung, Typ A leuchtet aus:

Strecken mit insgesamt/mindestens 150 x 20 m, Flächen mittels blendfreiem Licht, horizontale/vertikale Fläche von mindestens 35 x 35 m mittels gerichtetem Licht

Die Fachgruppe Beleuchtung, Typ B leuchtet aus:

Strecken mit insgesamt/mindestens 150 x 20 m Flächen mit einem Durchmesser von mindestens 70 m mittels schlagschatten- und blendfreiem Licht

Zielrichtwert ist eine Beleuchtungsstärke von mindestens 30 Lux (gem. DIN 5035).

Schnittstellen

Das gesamte Gerät der Fachgruppe Beleuchtung kann nur unter Einbeziehung des 8 kVA-Stromerzeugers der FGr und eines Stromerzeugers bzw. einer Netzersatzanlage der 2. Bergungsgruppe oder der Fachgruppe Elektroversorgung betrieben werden.

KFZ des OV

Unimog 1300 (MLW 2 - 2to)

KFZ des OV

Als Besonderheit verfügt das Fahrzeug über einen eingebauten Lichtmast

TPL_BEEZ2_ADDITIONAL_INFORMATION